Fahren ohne Fahrerlaubnis

Fahren ohne Fahrerlaubnis – Das Imperium hat nachgegeben.

Erinnern Sie sich an die “Gerichtsverhandlung” im großen Saal der CDU in Speyer wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis durch die angebliche Richterin, die gar keine war, sondern es war die Stadtdirektorin “Frau Ditus”?
Dieses Verfahren wurde jetzt endlich nach langem zähen Ringen eingestellt. Meine Argumente waren zu gewichtig:
Z.B.: In dieser “BRD” gibt es keinen einzigen Kfz-Fahrer, der eine Fahrerlaubnis inne hat! Der Führerschein ist kein Führerschein, sondern nur ein Modell der europäischen Gemeinschaften, die es auf Nachfrage der EU-Kommission gar nicht gibt, denn es gibt nur eine Gemeinschaft(steht in weißer Schrift kaum lesbar auf jedem sog. “Führerschein” drauf). Hier die Mitteilung:

fuehrerschein-einstellung-staatsanwaltschaft

Im Übrigen geht das Prozedere gegen die sog. Stadtdirktorin auch bald in die Endphase. Sie wird sich wohl nach einer neuen Arbeit umsehen müssen.

Schade nur, dass diese Einstellung einer Staatsanwaltschaft genau wie das Prozedere juristisch keine Gültigkeit haben kann, da dieses Schreiben wieder nicht rechtverbindlich unterschrieben worden ist… Offensichtlich ist dieser “Staatsanwalt des Schreibens nicht mächtig!